Erfahrungsberichte unserer Kittenbesitzer



20. August 2012 - Haegrid, Halvar und Happy-Go-Lucky von der goldenen Stadt




Eigentlich wollte meine Tochter für sich und ihre beiden Mädchen zwei Katzen anschaffen. Nach vielen Überlegungen und Recherchen über verschiedene Rassen stand dann endlich fest: Es sollten zwei Burmesen sein.Bei uns in der Familie gab es immer Katzen, zumeist aber Zugelaufene. Meine Tochter wohnt mit den Töchtern(12 und 10 Jahre) in einer großen Altbauwohnung inmitten Berlins. Die Katzen sollten also kinderfreundlich sein, sehr schmusig und das Leben in der Wohnung aushalten.
Nun hatte ich gerade ein paar Tage frei und machte mich auf die Suche nach Züchtern. Dabei stieß ich dann auf die Seite von Karen Bücken. Von all den Seiten, die ich mir angesehen hatte, gefiel mir diese ganz prima. Und es gab sogar gerade Kitten- der H-Wurf war gefallen. Schnell wurde ein Telefonat geführt und ein Besichtigungstermin vereinbart. Wir wollten uns davon überzeugen, dass auch an Ort und Stelle alles so gut aussieht wie auf den Bildern. Die ganze Großfamilie samt Hund machte sich auf den Weg von Berlin nach Langenfeld.
Dort wurden wir sehr freundlich empfangen und alles entsprach unseren Vorstellungen. Die Kitten fanden wir mit Mutter und anderen Katzen im riesigen Wohnzimmer. Alles war sauber und katzenfreundlich. Frau Bücken nahm sich viel Zeit für uns. Die brauchten wir auch, denn alle Kitten waren so süß, sodass die Entscheidung gar nicht leicht viel. Die Mädchen steckten mich mit ihrer Euphorie so an, dass ich mir auch einen kleinen Kater aussuchte. Als mein Mann vom Hundespaziergang zurück und dann zu uns kam, überraschte ich ihn dann mit dem kleinen Hägrid auf meinem Arm.Er war sprachlos, gab sich aber geschlagen. Schließlich weiß er, dass ich ein Katzennarr bin. Endresultat: Wir entschieden uns für drei kleine Kater aus diesem wunderbaren H-Wurf. Es wurde viel fotografiert, denn wir konnten die Kleinen ja noch nicht mitnehmen.
Die Rückfahrt war noch aufregender als die Hinfahrt, denn nun begann die Wartezeit und die Planung für den baldigen Einzug der neuen Familienmitglieder.
Endlich war es nun soweit. Wieder stand eine lange Autofahrt bevor.Diesmal fuhren mein Mann und unsere Tochter allein , und ich blieb bei den Kindern und unserem Hund. Außerdem lebten zum damaligen Zeitpunkt noch ein ganz alter Kater und eine junge Britisch Kurzhaar-Katze bei uns.
Wir wurden telefonisch auf den Laufenden gehalten und konnten die Ankunft unserer Leute und Kater kaum erwarten. Ich wohne mit meinem Mann im Südosten Berlins in einem großen Einfamilienhaus. Von Anfang an war klar, dass wir die Kater unserer Tochter immer nehmen, wenn sie Urlaub hat oder aus einem anderen Grunde nicht zuhause sein kann. Deshalb kamen sie nach der langen Autofahrt auch erst einmal zu uns und blieben auch noch am nächsten Tag. Es gab überhaupt keine Anfangsschwierigkeiten mit dem Einzug in das neue Heim. Und auch die lange Reise haben die Drei im großen Kennel ohne Probleme überstanden. Unser Hund und die beiden schon vorhandenen Katzen haben die "Neuen" zunächst vorsichtig beäugt. Die Kleinen aber eroberten sich ziemlich schnell das ganze Haus und suchten auch Kontakt zu uns Menschen. Unsere Mädchen waren überglücklich, und mir fiel der Abschied von den zwei H-Lingen am Sonntag sehr schwer.
In den ersten Tagen habe ich mehrmals mit Frau Bücken gemailt und die ersten Bilder aus dem neuen Heim geschickt. Sie hatte immer ein offenes Ohr für uns und stand uns mit Ratschlägen zur Seite.
Wir haben die Brüder von unserem Hägrid, der bei uns Sudi (großes Glück) genannt wird,sehr oft bei uns. Jetzt waren sie gerade die ganzen Sommerferien hier. Es ist eine Freude , ihnen zuzusehen.
Sie verstehen sich sooo toll. Unser alter Kater ist zwischenzeitlich im Katzenhimmel. Nun lebt Sudi mit Momo, der BKH und Banga(Rhodesian Ridgeback) bei uns. Und wir freuen uns immer ganz doll, wenn die Brüder Happy und Halvar zu Besuch kommen. Wäre das nicht der Fall, würde ich mir unbedingt noch einen Burmesen holen. Und den natürlich" Von der goldenen Stadt".
Ich bin sehr froh, dass meine Tochter auf die Rasse Burma gestoßen ist, sonst hätte ich diese wunderbaren Katzen wohl niemals kennengelernt. Alle unsere Besucher sind ebenfalls von unserem Sudi begeistert. Er erobert ja auch alle Leute sofort, indem er sich ihnen auf den Schoß legt und schnurrt.
Wir alle sind rundum zufrieden und glücklich mit unseren Katzen, und die Mädchen kümmern sich vorbildlich um ihre Lieblinge. Sie würden sie auf keinen Fall mehr hergeben.

Helga S.











weitere Erfahrungsberichte unserer Kitten Besitzer:



 Jeanny & King Lui 
  

 King Enzo 
  

 Haegrid, Halvar und Happy 
  

 Kathy und Phil 
  

 Elly & Anakin 
  

 Lucky & Luke 
  

 Nubis 
  

 Na Lina & Naomi 
  

 Onno & Jule 
  

 Watson & Sherlock 
  

 Quincy & Quirly LouLou  
  


Hier geht es zu mehr Bildern von unseren Kitten im neuen Zu Hause.








Counter


seit dem 20.01.2013:
Besucherzähler Für Blogger